Narkosen


Nicht jeder Patient und nicht jeder Eingriff benötig die gleiche Narkose: wir führen Kurznarkosen mittels Injektion ebenso durch wie Inhalationsnarkosen. Gerade bei längeren Narkosen oder bei Risikopatienten bieten Inhalationsnarkosen einen wesentlichen Vorteil gegenüber Injektionsnarkosen: sie sind weniger kreislaufbelastend, besser steuerbar und die Patienten sind nach der Narkose wesentlich schneller wieder wach. Dadurch sinkt das Narkoserisiko. Bei Kaiserschnitten fangen Welpen schneller an zu atmen und haben dadurch eine bessere Überlebenschance.
Heimtiere (Kaninchen, Meerschweinchen, Nagetiere) unterliegen einem erhöhten Narkoserisiko. Bei diesen Tieren verringert die Inhalationsnarkose, im Vergleich zur einfachen Injektionsnarkose, das Narkoserisiko deutlich. Eine Alternative sind auch sogenannte vollantagonisierbare Injektionsnarkosen.

Zu einer sicheren Narkose gehört auch eine gut Narkoseüberwachung. Hierfür stehen und EKG-Monitore, Pulsoxymetrie (Sauerstoffmessung im Blut), bei Inhalationsnarkose auch Kapnographie (CO2-Messung in der Atemluft) zur Verfügung.

Intensiv-Narkoseüberwachung mittels EKG
Inhalations- oder Injektionsnarkose
Pulsoxymetrie (Sauerstoffmessung im Blut)
Kapnographie (CO2-Messung in der Atemluft)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben springen

Kommentare sind geschlossen.

  • Sprechstunde nach Terminvereinbarung

    Wir sind telefonisch erreichbar:
    Montag - Freitag
    9.00 - 11.00 Uhr und 15.30 - 18.30 Uhr
    Mittwoch Nachmittag geschlossen
    Samstag 8.30 - 10.30 Uhr

  • Telefon / Adresse

    Praxis 0 61 87 / 29 21 12
    Bahnhofstraße 19
    61130 Nidderau-Heldenbergen

  • NOTDIENSTKALENDER

    • 26. Juli 2016 18:00Tierarztpraxis Dr. Hanno Freisen
    • 27. Juli 2016 12:00Tierarztpraxis Dr. Benjamin Sahrmann
    • 28. Juli 2016 18:00Tierarztpraxis Dr. Jan Sascha Hackemack
    • 29. Juli 2016 18:00Tierarztpraxis Dr. Ines Ott
    AEC v1.0.4
    Bevor Sie sich auf den Weg zu einem Tierärztlichen Notdienst machen, sollten Sie unbedingt vorher telefonischen Kontakt aufnehmen. Weitere detaillierte Informationen über das richtige Verhalten im Notfall finden Sie in unseren Leistungen unter dem Punkt "Akute Notfälle". Wir wünschen Ihnen und Ihrem Tier alles Gute.